General Streik in Kanada Vergrößern

General Streik in Kanada

17,00 € inkl. MwSt.


21 • 27 cm | Hardcover
116 Seiten | € 17,00
ISBN 978-3-903290-17-4
Erschienen im Oktober 2019

Mehr Infos

Neu

1919. Generalstreik in Kanada



Vor Hundert Jahren kam es nicht nur in Europa zu Revolutionen und Streikwellen. Im Mai und Juni 1919 verließen auch in Winnipeg 35.000 ArbeiterInnen ihre Arbeitsplätze. Sie streikten aus verschiedenen Gründen: für höhere Löhne, mehr Rechte bei Tarifverhandlungen und generell mehr Macht für die Arbeitnehmer. Die Streikenden machten internationale Schlagzeilen, die kanadische Arbeiterschaft schloss sich mit Sympathiestreiks in vielen anderen Städten an. Obwohl diese Streikwelle sechs Wochen andauerte, endete sie schließlich mit einer Niederlage. In Absprache mit den Eliten aus Politik und Wirtschaft schlug die Polizei den Streik schließlich gewaltsam nieder.

Einhundert Jahre später bleibt der Generalstreik in Winnipeg eines der bedeutendsten Ereignisse in der kanadischen Geschichte. Dieser Comic erinnert an den Streik, um neuen Generationen die Macht des Klassenkampfes und der Solidarität und die brutale Taktik, mit der Regierungen und Chefs die Arbeiterbewegungen zerschlagen, vor Augen zu führen. Der Generalstreik von Winnipeg ist eine deutliche Erinnerung daran, dass Herr und Knecht nichts gemeinsam haben, und der Staat keine neutrale Instanz ist, sondern immer die Interessen der Eigentümer schützt. Als Reaktion darauf müssen sich die Arbeitnehmer aufeinander verlassen und zusammenarbeiten, um eine neue, gerechtere Welt in der Hülle der alten zu schaffen.

Die Comics von bahoe books stehen bislang noch nicht unbedingt in der ersten Regalreihe der Comicshops. Das mag daran liegen, dass die Werke des Wiener Verlages erst seit 2016 auf dem Markt sind, vielleicht aber auch an der klaren politischen Ausrichtung des Programms. „Wir verstehen uns in der Tradition eines jahrhundertelangen Kampfes gegen Knechtschaft, Dummheit und Barbarei, oder positiv formuliert als Vertreter des utopischen Buches des 21. Jahrhunderts“, unterstreichen die Verleger auf der Homepage ihres deutschen Vertriebs PPM. Von der Aufmachung her setzt bahoe allerdings jetzt schon Maßstäbe: Hardcover, beste Qualität von Druck und Papier sowie umfangreiche Erläuterungen zeigen die Liebe der Macher zu ihren Büchern. Der Band 1919 – Generalstreik in Kanada hat zudem einen beeindruckenden wissenschaftlichen Anhang. Hätte auch so mancher Prominente derart akribisch Quellen und Kontexte genannt, wäre ihm die Aberkennung des Doktortitels erspart geblieben.

Die Geschichte aus dem Frühsommer 1919 gewinnt nicht von allein das Herz eines Europäers – denn wer hat schon mal etwas vom großen Generalstreik im kanadischen Winnipeg gehört? Und es beginnt auch etwas spröde mit der ausführlichen Einführung in die geschichtlichen Zusammenhänge sowie der Vorstellung der vielen gänzlich unbekannten Protagonisten. Das ist illustriertes Lehrbuch mit klassenkämpferischer Haltung. Dem für die Story verantwortlichen Graphic History Collective sind offenbar eine Menge Details wichtiger als der packende Plot. Dem können anfangs auch die Bilder des kanadischen Gitarristen und Zeichners David Lester nicht viel entgegensetzen. Die daran anschließenden 35 Seiten entschädigen für einen trockenen Start: der 21. Juni 1919, der Tag der gewaltsamen Niederschlagung des sechswöchigen Generalstreiks, ist brillant festgehalten. Erzählerisch dicht, zeichnerisch packend, die Möglichkeiten des Comics nutzend. Das bleibt im Bewusstsein und ist innovative Comickunst.



Rezensiert von: Veit Christoph Becker

Hersteller:

Zubehör